Freitag, 6. Oktober 2017

Cervèlo P5X

Erster Fahrbericht

Cervèlo P5X mit einer elektronischen Sram Red Etap-Gruppe, Scheibenbremsen, Rotor-Kurbel mit Wattmessung, Adamo Sattel und Enve Ses 7.8 Laufrädern.
Zur den Homepagen von Cervèlo - Sram - Rotor - ISM-Adamo - Enve.


"Awesome amazing Bike"

Nicht mehr und nicht weniger ist die Aussage nach den ersten beiden Trainingsausfahrten mit dem neuen Rad. Ich hatte ja das "Glück", das Rad beim Sturmtief "XAVIER" an einem Tag zu fahren. Davor hatte ich eigentlich die meisten Bedenken, dass das Bike enorm "windanfällig" sein wird. Aber Pustekuchen, mit dem Teil fahre ich genau so, wie mit meinem Rad "wenn der Wind mal bläst". Selbst Böen steckt das Cervèlo relativ gut weg. Den Namenszug "simply faster" trägt das P5X auch nicht umsonst, aber das teste ich noch mit einem direkten Vergleich über die Wattsteuerung gegenüber dem "Airon-Bike" aus, sicher aber erst im Frühjahr. An die Schaltung werde ich mich sicher noch gewöhnen, schaltet aber perfekt und lässt keinen Wunsch offen. Die Geräusche, die die Ventile bei holprigen Untergrund abgeben, bekommt Christoph sicher in den Griff, ansonsten fährt das super steife Rad sehr ruhig und "schnurrt" mit einem richtig schönen "Carbonsound" vor sich hin. Die Bremsen greifen richtig gut, fast schon zu gut, ist halt wie vieles neues Gewöhnungssache.

Ich werde sicher nach ausgedehnten Testfahren noch mehr über meine Erfahrungswerte schreiben. Hier wie gesagt, ein erster Test.

"Das Fitting"

Die Verstellmöglichkeiten, insbesonders die des Vorbaus, die ein "Hauptkaufgrund" waren, sind einfach "Weltklasse" aber hier lasse ich nächste Woche die Fachmänner Christoph Schwert und Jürgen Trapp mit "O-Tönen" sprechen. Das Fitting findet bei Triathlon.de in Nürnberg statt.




"Das erste Fazit"

Ich weiss, das Cervèlo P5X, trennt die Triathlonwelt in zwei Lager und wie bei keinem anderen Rad so krass. Zwischen wunderbar bis pothässlich und geht gar nicht, gibt es wenig normale Meinungen. Das "no go-Lager" habe ich schon vor dem Kauf des Rades in drei Gruppen eingeteilt und die Meinung wurde nach den ersten Postings verstärkt. Ich kann nur soviel sagen: 

Der ganze Ärger in Bezug auf die Beschaffung des Bikes ist nach den ersten Fahrten nicht mehr existent und wie weggeblasen. Ich freue mich wie ein Schneekönig auf das kommende Frühjahr und die ersten Wettkämpfe die ich mit dem P5X bestreiten werde (Fortsetzung folgt).

 

Im Bild: Das Cervèlo P5X noch nicht fertig gefittet und noch ohne die Rotor-Kurbel