Freitag, 1. Juli 2016

Juni 2016

Der Juni-Trainingsmonat

Zwar hatte ich im Juni nicht die ganze Sollerfüllung meines Trainingsplanes, aber in Anbetracht der Wetterkapriolen und der damit verbundenen stetigen Überarbeitung des Planes, bin ich mit dem Erreichten sehr zufrieden.

Jetzt beginnt die Wettkampfphase, auf die ich mich so lange vorbereitet habe, und ich freue mich richtig darauf, auch wenn das einige sich sicher nicht vorstellen können;)


Die "Highlights" im Juni waren eindeutig das "UltraMan-Training" und der "Workout-Ironman". Man muß eigentlich schon einen gehörig an der Waffel haben, solche Dinge im Training zu absolvieren, aber es kommt im August ja noch viel Härteres auf mich zu und am Vorbereitungs-Training soll es ja schließlich nicht scheitern.

Wie im Marathonbereich, muß es für mich das normalste auf der Welt sein, einen Ironman zu erledigen und das ganze Tag für Tag, 20 Tage lang;) Es wird hart werden klar, aber andere haben das auch schon gemacht und nicht nur 20 Tage hintereinander also, schwierig JA, unmöglich NEIN. Jetzt am Wochenende steht die Bodenseequerung an, über die ich hier im Blog schon einen "Vorbericht" geschrieben habe, danach Bad Blumau und Lensahn, zu den jeweiligen "Triple-Ultratriathlons" ...... DRÜCKT MIR DIE DAUMEN ..... ;)

"Not because they are easy, but because they are hard"

"I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE /////// IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT"


Die Distanzen im Juni:
51 Km Schwimm
2042 Km Rad (Spinning)
410 Km Lauf
40 Km Kraft (4 Stunden)
2543 Km Gesamt (Zu den Wochendetails hier klicken)

Die Geschichte zum "UltraMan-Training" ist auf der Homepage hier verlinkt.

 (Die erreichten Zeiten sind schon mal in den Bildern der Polarauswertungen)

Die Geschichte zum "Workout-Ironman" ist auf der Homepage hier verlinkt.

(Die erreichten Zeiten sind schon mal in den Bildern der Garminauswertungen)

 

Die Juni-Polarauswertung mit der ersten "40 Stunden Woche" ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen